Projekte im Süden

Viele der ärmsten Länder der Welt sind reich mit Sonne gesegnet. Was fehlt sind Know-how und Technik. Hier reicht Solarspar gemeinsam mit vielen grosszügigen Spenderinnen und Gönnern die Hand und sorgt zusammen mit anerkannten Organisationen aus der Entwicklungszusammenarbeit dafür, dass auch die Ärmsten die Sonne nutzen können.

Aktuelle Projekte

Mit der Sonne kühlen in Kamerun

Solar-Kühlschränke und Solarstrom für Gesundheitszentren

Nach Angaben der UNO sterben rund zwei Millionen Menschen pro Jahr weltweit, weil Medikamente und Impfstoffe wegen unzureichender Kühlung verderben. Der SolarChill ist ein solarbetriebener und batterieloser Kühlschrank für die Kühlung von Medikamenten und Impfstoffen. Er wurde mit einer neuartigen Technologie (Greenfreeze) aus einer Partnerschaft von WHO, Greenpeace, UNEP, UNICEF u.a. entwickelt.

Um die medizinische Grundversorgung in ländlichen Gebieten Afrikas zu verbessern, hat die Schweizer Klimaschutzorganisation Solafrica mit seinem Programm Klima-Karawane 2015 SolarChills in zwei ländlichen Gesundheitszentren im östlichen Regenwaldgebiet Kameruns installieren lassen. Sie dienen als Vorzeigemodell, um den SolarChill als ökologische und unabhängige Lösung für die medizinische Grundversorgung in Afrika bekannt zu machen. Mit der Solarinstallation werden ebenfalls die Gesundheitszentren mit LED-Beleuchtung ausgestattet, so dass sie im Stande sind abends und nachts Notfälle zu behandeln und Geburten zu begleiten. 2016 werden weitere zwei Gesundheitszentren solarisiert und mit solarbetriebenen Kühlschränken ausgestattet.

 

solafrica.ch

solarchill.org