Klimaschutz konkret – seit mehr als einem Vierteljahrhundert

Solarspar gehört zu den Pionieren für Solarenergie und Klimaschutz in der Schweiz. Die Idee hinter dem Verein – ursprünglich eine Genossenschaft – ist bestechend: Jede und Jeder kann zum Klimaschutz beitragen und der Energiewende zum Durchbruch verhelfen. 

Auch wer nicht selbst die Möglichkeit hat, ein eigenes Sonnenkraftwerk zu betreiben, kann mittels Darlehen mithelfen, PV-Anlagen dort zu bauen, wo sie sinnvoll sind. Aus dieser Bürgerbewegung, die vor mehr als 25 Jahren ihren Anfang nahm, hat sich eine Organisation entwickelt, die in der Schweiz 86 Photovoltaikanlagen mit einem Jahresertrag von 6,7 Gigawattstunden betreibt. Damit werden Jahr für Jahr 1 820 Tonnen CO2 eingespart.

 

Mit Darlehen der Mitglieder baute Solarspar über eine Vierteljahrhundert Sonnenkraftwerke, die etwa sechs Fussballfelder bedecken. Noch heute stehen 15 000 Mitglieder hinter dem Verein, 500 von ihnen haben Teile ihres privaten Vermögens zur Verfügung gestellt, um die Energiewende in der Schweiz in Schwung zu bringen. Insgesamt konnte Solarspar so 20 Millionen Franken in aktiven Klimaschutz investieren. Die installierte Leistung stieg von 61 kWp im Jahr 2000 bis auf aktuell rund 8 000.

 

Der Verkauf von emissionsfreiem Solarstrom stieg seit 2008 auf über 600 000 Kilowattstunden an. Aktuell ist Solarspar-Strom billiger als der herkömmliche Energiemix der Energieversorger: Der ökologische Mehrwert einer Kilowattstunde Solarstrom ist auf 9 Rappen gesunken.

Forschung

Solarspar hat seine Pionierrolle beibehalten und engagiert sich auch in der Forschung für neue Anwendungsgebiete und gesteigerte Effizienz, etwa mit senkrechten, bifazialen Solarpanels, die im Winter einen höheren Ertrag liefern sollen. Auch die Kombination von PV-Anlagen und begrünten Dächern kann die Effizienz der Solarpanels verbessern.

 

 

Projekte im Süden

Seit Anbeginn hat sich Solarspar für Solarprojekte in ärmeren Ländern des Südens eingesetzt. Dort geht es primär um nachhaltige Selbsthilfe. Deshalb setzt Solarspar nicht nur auf Technologietransfer sondern vor allem auch um Ausbildung und Schulung. Bei diesen Projekten arbeitet Solarspar mit ausgewiesenen Fachleuten und Organisationen zusammen. 

 

 

Eigenverbrauch

Aktuell verstärkt Solarspar seinen Einsatz für den Eigenverbrauch von Solarstrom, ganz nach dem Motto: lokal finanzieren, lokal produzieren, lokal konsumieren. Seit das Energiegesetz den «Zusammenschluss zum Eigenverbrauch» ZEV erlaubt, setzt sich Solarspar dafür ein, dass noch mehr Menschen in der Schweiz ihren Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende leisten können.

 


Lernen Sie uns kennen.

Unsere Publikationen

Wir informieren Sie.