Icon Landwirtschaft

Energieschub für Ihr Unternehmen

Grosse Industriedächer liegen oft brach – nutzen Sie es zur Produktion von Solarstrom! Eine anstehende Dachsanierung kann beispielsweise ein erster Schritt in Richtung Solarenergie sein. 

Solarstrom: sauber und günstig

Immer mehr Besitzerinnen und Besitzer von Industriegebäuden mit grossen Dachflächen möchten gerne an der Energiewende teilnehmen und auf ihrem Gebäude Solarstrom produzieren. Aber nicht bei jedem Unternehmen lässt sich der Betrieb eines Sonnenkraftwerks mit den Geschäftsfeldern kombinieren. 

 

In solchen Fällen kann das Dach an Solarspar , an Solarspar an Solarspar vermietet werden. Wir prüfen die Statik des Gebäudes, die Dachausrichtung, mögliche Risiken wie Verschmutzung und Verschattung sowie die Angebote des lokalen Energieanbieters für die Einspeisung des Solarstroms. 

 

Solarspar steht Ihnen als erfahrener Partner zu Seite und begleitet Sie Schritt für Schritt.

Wir schreiben die Investitionskosten über diese gesamte Laufzeit linear ab. Und Ihr Unternehmen kann die Anlagen jederzeit zum Restwert übernehmen.

 

Wie gehen Sie vor?

Verfügt Ihr Unternehmen über geeignete Dächer? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Solarspar klärt gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten ab und macht Ihnen eine unverbindliche Offerte. Reden Sie mit uns. Wir freuen uns darauf.


Gross-PV-Anlage in Emmenbrücke

Die Schooshalle in Emmenbrücke gehört zu den schützenswerten Bauten im Kanton Luzern. Deshalb redete auch die Denkmalpflege bei der Gestaltung des Solarkraftwerks auf dem Eternit-Dach mit: Es galt Farbgebung, Gliederung und Reduzierung der Reflexion der Solarpanel zu beachten. Es ist ein gelungenes Projekt geworden, das Jahr für Jahr um die 650 000 Kilowattstunden sauberen Strom produziert. 

 

 

 


Haben Sie’s gewusst?

Eine neue BFE-Studie bestätigt: Die Schweizer Energiewende ist mit einer Verfünfachung des Photovoltaik-Zubaus machbar: Das ausschöpfbare Solarstrom-Potenzial auf Schweizer Gebäuden liegt laut BFE bei jährlich 67 Milliarden Kilowattstunden. Dies entspricht 110 Prozent des Stromverbrauchs der Schweiz. Zusätzliche Erhebungen von Swissolar ergeben ein Potenzial von weiteren rund 15 Milliarden Kilowattstunden Jahresproduktion ausserhalb von Gebäuden. Photovoltaik kann damit den grössten Teil des Stroms liefern, den die Schweiz für den Atomausstieg und den Verzicht auf fossile Energien braucht. Um dieses Potenzial zu nutzen, fordert Swissolar eine Verfünffachung des heutigen jährlichen Zubaus von Photovoltaik.