· 

Liebe Eltern

Ich möchte mich bei euch bedanken. Für alles, was ihr für mich macht... 

So beginnt der Brief, mit dem die Klimajugend die ältere Generation zum Nachdenken und Mitdemonstrieren einlädt. 

Und damit legt sie auch gleich den Finger mitten auf den wunden Punkt. Was tun wir nicht alles für unseren Nachwuchs? Für seine Bildung, seine Gesundheit, sein Rund-um-Wohlbefinden? Wir tun alles und noch mehr, weil wir unseren Kindern «eine Zukunft voller Hoffnung schenken» wollen. 

 

Im zweiten Absatz fällt dann der Hammer: «Meine Generation hat keine Zukunft.» Was muss das für ein Gefühl sein? Am Anfang des Erwachsenseins zu stehen – ausgestattet mit allem, was man dazu braucht – und anstatt in eine rosige Zukunft in einen Abgrund zu schauen? 

 

«Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber ich habe Angst.» Vielleicht ist gerade das das Problem: Viele Erwachsene haben zu wenig Angst. Angst kann ein grosser Motivator sein. Vielleicht kommt sie aber erst, wenn uns das Wasser buchstäblich bis zum Hals steht. Und dann ist es zu spät. 

 

Wir von Solarspar setzen der Angst seit bald 30 Jahren konkrete Klimaschutz-Projekte entgegen. Deshalb unterstützen wir auch die Klima-Allianz Schweiz und engagieren uns dafür, dass die Klimakundgebung am 28. September in Bern vor den nationalen Wahlen ein starkes Zeichen setzt. Der Klima-Jugend offerieren wir einen Zustupf ans Bahnbillet zu den Klimastreiks.

 

Die meisten von uns bei Solarspar haben auch Kinder. Und wir tun unser Möglichstes, damit sie keine Angst vor der Zukunft haben müssen.