Spartipps vom Präsidenten Markus Sägesser

Die aktuelle Krise am Energiemarkt lässt das Energiesparen wieder aktuell werden. Leider, muss man sagen, braucht es dazu einmal mehr eine Krise, damit sich die Menschen dem Wert der Energie bewusst werden.

Es gilt: Die wertvollste Energie ist diejenige, welche nicht gebraucht wird.

Jede noch so kleine Aktion zählt beim Energiesparen. Lassen Sie sich nicht entmutigen, nur weil Ihr Nachbar immer noch ein viel zu grosses Auto fährt oder ihre Freunde trotzdem mit dem Flugzeug in die Ferien fliegen.

Probieren Sie es:

  • Sie sparen Energie und helfen so, die Umwelt und unser Klima zu schonen,
  • Sie erleben dabei Neues,
  • Sie sparen dabei Geld,
  • Sie inspirieren ihr Umfeld, indem Sie von ihren Taten erzählen.

Am meisten Energie in ihrem Leben brauchen Sie für:

  • Heizung und Warmwasser
  • Reisen und Mobilität
  • Kleidung und Nahrung

Da die Heizsaison schon wieder in vollem Gange ist, gehe ich heute auf das Thema Sparen bei der Heizung und dem Warmwasser ein.

 


Im Herbst und im Frühling, wenn die Temperaturen in der Nacht tief sind, am Tag jedoch oft die Sonne scheint und es noch angenehm warm ist, lauert ein grosses Sparpotential. Ist ihre Heizung auf «Automat» eingestellt, so wird sie während den kalten Nächten eingeschaltet und heizt Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Am Tag dann, wenn die Sonne scheint, werden Ihre Räume dadurch zu warm und Sie werden die Fenster öffnen. 

 

Mein Tipp:

  • Schalten Sie die Heizung nicht auf «Automat» sondern auf «Stand-by». Schalten Sie die Heizung erst ein, wenn Ihre Raumtemperatur unter 20°C gefallen ist. Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus zur Miete wohnen, sprechen Sie diese Massnahme mit Ihren Nachbarn und dem Hauswart ab.
  • Lassen Sie die Sonne in die Wohnung. Öffnen Sie die Gardinen und lassen die Sonne ungehindert in ihr Heim. Dadurch kommen Sie länger ohne Heizung aus oder können diese reduzieren.
  • Senken Sie ihre Raumtemperatur: Jedes Grad spart rund 6 % Energie
  • Ziehen Sie sich entsprechend der Jahreszeit an – auch im Haus. 

 

Der Energiebedarf für das Warmwasser ist bei gut gedämmten Häusern ein entscheidender Faktor. Auch hier lässt sich Energie sparen.

 

Mein Tipp:

Oft verstreicht eine relativ lange Zeit, bis warmes Wasser aus dem Hahn kommt, wenn Sie den Warmwasserhahn öffnen. Sie haben dann ihre Hände mit kaltem Wasser gewaschen, obwohl im Keller Warmwasser in die Leitungen geflossen ist. Öffnen Sie wenn möglich nur den Kaltwasserhahn, wenn Sie Wasser brauchen.

  • Duschen Sie statt zu Baden.
  • Duschen Sie kurz.
  • Duschen Sie mal kalt; probieren Sie es; so hart es am Anfang ist, umso schöner das Gefühl später – dies fördert das Wohlbefinden und die Gesundheit.
  • Reduzieren Sie die Zeit, während der die Warmwasserzirkulationspumpe läuft (Vorrichtung, damit Sie sofort Warmwasser haben, wenn Sie den Wasserhahn öffnen).

Sie sehen: Jede noch so kleine Aktion zählt. Wir wünschen Ihnen viel «Sparspass». Haben Sie Fragen oder Tipps, dann wenden Sie sich an uns. 


Senden Sie uns Ihren persönlichen Stromspar-Tipp. Für alle veröffentlichten Vorschläge erhalten Sie eine LED-Stromspar-Lampe. 


Sauberer Solarstrom

Wenn Sie nach Beherzigen aller Stromspartipps überhaupt noch Energie verbrauchen, decken Sie Ihren Strombedarf mit sauberem Strom von Solarspar: