Grüner Strom auf Vorrat
17. Januar 2022
Eines der ganz grossen Themen der künftigen, weitgehend fossilfreien Stromproduktion wird die Aufbewahrung sein. Die Internationale Energieagentur IEA geht davon aus, dass die globalen Speicherkapazitäten innerhalb der nächsten fünf Jahre um 56 Prozent gesteigert werden können – auf mehr als 270 Gigawatt. Zwar werden die bekannten Lithium-Ionen-Batterien das Feld weiter dominieren, weil aber ihre Speicherkapazität in Stunden statt Tagen gemessen wird, sucht die Energieindustrie dring
Auch Google wäscht grün
10. Januar 2022
Die englische Zeitung «The Guardian» hat es genau wissen wollen: Ihre Rechercheurinnen haben auf der Suchmaschine Google nach klimarelevanten Themen gesucht und sind hauptsächlich auf Werbung von grossen Ölunternehmen gestossen. Eines von fünf Inseraten, die Suchresultaten täuschend ähnlich sehen, stammt von ExxonMobil , Shell & Co. Dafür geben die Ölriesen eine ganze Menge Geld aus.

EU zündet Silvesterkracher
03. Januar 2022
Bevor es kracht: Ein gutes neues Jahr! Und jetzt geht’s los. Er kommt einer klimaschutzmässigen Bankrotterklärung gleich: Der Vorschlag der EU-Kommission Atomkraft und Gas als klimafreundlich einzustufen und damit für Investoren attraktiv zu machen. Die Generaldirektion Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und Kapitalmarktunion der EU-Kommission zündete ihren Böller am Silvesterabend. Es geht nicht nur um Milliarden, sondern auch um den Weg zur Klimaneutralität.
Raum für Vorstellungskraft
27. Dezember 2021
Wie war das mit dem Jahreswechsel? Er soll die Zeit der Besinnung sein. Schönes Wort, Be-Sinnen. In diesen struben Zeiten, in denen ein von blossem Auge unsichtbarer Erreger nicht nur Gemüter erregt, sondern das allgemeine Zusammenleben, die Arbeitswelt und die Freizeitgestaltung beherrscht, ist das Be-Sinnen besonders anspruchsvoll. Das eilig mutierende Virus ist nicht zuletzt auch klimarelevant – es schädigt das soziale Klima und verdrängt die dringliche Klimadebatte aus den Schlagzeilen.

Allen Unkenrufen zum Trotz
20. Dezember 2021
Das erste Zwischenziel ist erreicht. Das ist eine gute Nachricht. Es bleibt noch viel zu tun. Das wiederum ist nicht überraschend. Die erneuerbaren Energien wurden gemäss Plan ausgebaut, auch die Richtwerte zur Strom- und Energieeffizienz sind erreicht. Letzte Woche gab das Bundesamt für Energie BFE in seinem vierten Monitoring-Bericht die entsprechenden Daten bekannt.
Topfitte Solarzellen
13. Dezember 2021
Die Energie wird gratis geliefert. In Mengen, die die Welt um ein Mehrfaches antreiben könnten. Ja, natürlich geht es um die Sonne. Alle zusammen verbrauchen wir ungefähr 600 Exajoule pro Jahr, die Sonne liefert etwa das 10 000-fache. Exa, übrigens, entspricht einer Trillion Joule oder 277 778 Milliarden Kilowattstunden. Es geht also um gigantische Mengen Energie. Die Technologie, die Strahlen der Sonne in Strom umzuwandeln, macht grosse Sprünge.

Flug-, Zug- oder Kopfreisen?
06. Dezember 2021
Reisen ist in Pandemiezeiten zum echten Abenteuer geworden. Hier Masken, dort Tests, Impfungen sowieso. Von 2 bis mehrfach G ist alles möglich. Hie und da eine sofortige Einreisesperre oder eine unverhoffte Quarantäne. Wer das Ungewisse, das Abenteuer liebt, sollte jetzt unbedingt verreisen. Wer im Wust der ständig wechselnden Vorschriften noch einen Gedanken fürs Klima übrig hat, fragt sich vielleicht, welches Transportmittel denn das Adäquateste wäre.
Ich nicht, aber er auch
29. November 2021
Dass das Weltklima Entlastung braucht, ist unbestritten. Dass jeder Beitrag dazu zählt, ebenfalls. Nur, was nützt es, wenn ich auf Flüge und Filets verzichte, solange Kohlekraftwerke weiter feuern und Regenwälder zu Kleinholz verarbeitet werden? Sie ist eine ewige persönliche Herausforderung, die Eigenverantwortung. Vor allem, wenn Staaten und Wirtschaft nicht als Vorbilder taugen.

Goldige Aussichten für Solarfassaden
22. November 2021
Das kommende Wochenende wird zeigen, wie ernst es der breiten Öffentlichkeit mit dem Klimaschutz ist – zumindest im Kanton Zürich. Auch Basel hat mit dem Klimabericht der Spezialkommission des Grossen Rates die solare Zukunft vorgespurt. Die beiden Kantone, gewöhnlich in inniger Abneigung verbunden, wollen künftig Dächer und Fassaden konsequent mit Photovoltaik ausstatten.
Wir Menschen machen Klimaschutz!
15. November 2021
Der COP26-Präsident kämpft bei der Abschlusserklärung mit den Tränen. Simonetta Sommaruga sagt: Ziel nicht erreicht. Ernst Ulrich von Weizsäcker lamentiert: «Nicht die Politiker, die Menschen verhindern den Wandel.» Wie war das nun am Klimagipfel? Waren das Politiker oder waren das Menschen? Klar ist, nur wenn die breite Bevölkerung auf strengere Richtlinien drängt und Massnahmen mitträgt, wird’s was mit dem Klimaschutz.

Mehr anzeigen